Architekturmodellbau Rico Hecht

Gefertigt werden Architekturmodelle
für Wettbewerbe, Ausstellungen und Präsentationen, sowie Modelle von Industriebetrieben und Anlagen . Verwendung finden unterschiedlichste Materialien und  Lichttechnik. Der Maßstab reicht von 1:12 bis 1:1000.
Zusätzlich angeboten werden Tische und Sockel für Modelle, sowie Plexiglashauben.





Modellbau ist die Transformation eines virtuellen Objekts oder einer zweidimensionalen Darstellung in ein wirkliches Objekt. Die entscheidenden Fragen dabei lauten: Mit Hilfe welcher Mittel und welcher Materialien realisiere ich diese Transformation? und Wie schaffe ich es, die mit dem Modell angestrebte Aussage zu erreichen?.
Beim Architekturmodellbau findet in der Regel eine Verkleinerung gegenüber der Wirklichkeit statt und damit einhergehend ein erforderliches Maß an Reduzierung. Es handelt sich beim Architekturmodell nicht um eine exakte Kopie der Wirklichkeit. Vielmehr geht es darum, Eindrücke zu vermitteln von nicht mehr vorhandenen, existierenden oder noch zu verwirklichenden Architekturen bzw. Zusammenhänge oder dem menschlichen Auge verborgene Details sichtbar zu machen.

Im Jahre 1999 hatte ich erstmalig die Möglichkeit, für eine Ausstellung, einen ca. 200 Jahre alten Architekturentwurf, der nie realisiert wurde, im Modell umzusetzen. Seitdem begeistert mich diese Arbeit und die damit gestellten Aufgaben. Verwendete Materialien sind neben Holz und Holzwerkstoffen auch Aluminium, Acrylglas, Polystyrol und andere Kunststoffe. Der Charakter des Materials wird dabei gezielt für den Ausdruck des Modells eingesetzt. Holz zum Beispiel kann durch unterschiedliche Bearbeitung verschiedene Oberflächen darstellen.

Neben Modellen entstehen in meiner Werkstatt auch Möbel und freie Arbeiten aus Holz, die unter hechtform_de präsentiert werden.